Entstehungsgeschichte von Vocal Venture

Im Herbst 1997 setzten sich ca. 10 Sängerinnen und Sänger zusammen und gründeten ein Gesangsensemble. Zunächst sangen wir Madrigale aus der Renaissance und Barock. Ziel war, ohne Dirigenten zu singen und die Stimmen sich selbst zu erarbeiten. Der 1. Auftritt fand anlässlich eines Weihnachtskonzerts im Ganztagsgymnasium statt, dann jedoch schon mit dem Jazzstück “A child is born”. Der Chorname “d’ accord” fand sich, weil sich alle über diese Art zu üben und zu singen einig waren und dabei großen Spaß hatten.

Der Durchbruch zu “Vocal Venture” kam ca. 2 Jahre später, als wir von einem Chor – Multiple Voice – erfuhren, der ähnliche Ziele hatte. Es kam die Idee auf, sich zusammen zu tun, um uns mit anderen Chören beim Niedersächsischen Chorwettbewerb zu messen.

Dieses Vorhaben war ungemein erfolgreich. Wir bereiteten uns akribisch mit einem gemeinsamen ersten Konzert in der Wennigser Mark vor. Zusätzlich trafen wir uns zu einem Chorwochenende im Lutherheim in Bredenbeck und besuchten den NDR-Sendesaal, um die Akustik zu testen. Erfolgreich belegten wir prompt den zweiten Platz in Niedersachsen und bekamen eine Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb. Und als wir im April 2002 in Osnabrück bei der “Deutschen Meisterschaft” ein unerwartet gutes Ergebnis im Mittelfeld erzielten, war “Vocal Venture” geboren. Wir beschlossen, uns dauerhaft zusammen zu tun und Jazz- und Popstücke a capella ohne Dirigenten zu singen.

Die nächsten Jahre waren geprägt von vielen Konzerten und Auftritten und wechselnden Probenorten, da einige Chormitglieder aus Hildesheim und Hannover kamen. So fuhren die Barsinghäuser zweimal im Monat nach Hildesheim oder Hannover und wir machten Probentage in Sarstedt im Gemeindehaus einer Pfarrei, deren Pastor und Organist bei uns mitsangen.

Schwierig wurde es dann wieder, als alle Hildesheimer und fast alle Hannoveraner die weite Anreise nicht mehr auf sich nehmen konnten und wir immer weniger wurden. Als dann der Chor im Jahre 2011 nur noch etwa 12 Mitglieder hatte und zusätzlich noch wichtige Männerstimmen wegbrachen, standen wir kurz vor der Auflösung.

Glücklicherweise stieß in dem Jahr der Rest eines Frauenchores auf der Suche nach einem neuen Chor zu uns und im Jahr 2013 gewannen wir neue Sänger durch einen Mitsingtag im Egestorfer Gemeindehaus. Auch danach gab es dann immer wieder Anfragen zum Mitsingen, sogar auch fünf neue Männerstimmen. Somit sind wir jetzt mit 26 Sängerinnen und Sängern und einer guten Mischung aus Männer- und Frauenstimmen wieder gut aufgestellt für die nächsten 20 Jahre!

Auch das soziale Miteinander kommt bei uns nicht zu kurz, denn neben den Konzerten und Auftritten haben sich weitere Geselligkeiten etabliert. Die Wochenend-Chorausflüge, z.B. an die Ostsee, aufs Ijsselmeer, ins Wendland und an die Diemel gehören ebenso, wie sommerliche Grillevents und Weihnachtsfeiern zum festen Jahresablauf.

Insgesamt lässt sich nicht leugnen, dass wir alle 20 Jahre älter geworden sind und dabei eine riesige Menge Gesangserfahrung im Jazz und Popchorbereich gewonnen haben. Da unser Hunger danach noch lange nicht gestillt ist, freuen wir uns immer über neue Mitglieder, vor allem, wenn sie in dem Alter sind, in dem wir waren, als sich der Chor gegründet hat...